Deutsche Meisterschaften

Deutsche Meisterschaft 2020

Leider wird aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr keine Deutsche Meisterschaft ausgetragen.

Deutsche Meisterschaft 2019

Zur Deutschen Meisterschaft 2019 in Dortmund hatte sich Heinrich Tode durch das Ergebnis bei den Landesmeisterschaften in Bassum/Bremen qualifiziert. Am 27.10.2019 war der Start im Landesleistungszentrum in Dortmund angesetzt. Heinrich erreichte ein sehr gutes Ergebnis und schoss 314,4 Ringe (Serien: 104,3; 104,6; 105,5) und belegte damit den 29.Platz von insgesamt 224 Schützen.

Deutsche Meisterschaft 2019: Heinrich Tode

Deutsche Meisterschaft 2017

In diesem Jahr haben sich für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund die Schützen Hans-Hermann Buuck, Bernd Stoll und Heinrich Tode über die Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften qualifiziert. Die Schützen traten als Mannschaft an, Heinrich Tode hatte sich zusätzlich als Einzelschütze qualifiziert. Erstmals wurden die Ergebnisse in Zehntel-Auswertung vorgenommen.
Heinrich Tode erreichte 311,1 Ringe und belegte den 203.Platz,
Hans-Hermann Buuck schoss 305,6 Ringe und erreichte den 484.Platz,
Bernd Stoll hatte 304,3 Ringe und belegte den 509.Platz.
Die Mannschaft erreichte den 120.Platz.

Deutsche Meisterschaft 2017: Heinrich Tode, Bernd Stoll, Hans-Hermann Buuck

Deutsche Meisterschaft 2015

Am 17. und 18. Oktober 2015 stand für unsere Luftgewehrschützen Hans-Hermann Buuck, Bernd Stoll und Heinrich Tode die Fahrt nach Dortmund zur Deutschen Meisterschaft an. Unsere drei Schützen schossen zusammen in der Mannschaftsdisziplin und Heinrich Tode darüber hinaus zusätzlich noch als Einzelschütze. Die Ringzahl für die Qualifizierung lag in diesem Jahr bei 297 Ringen geschossen auf der Landesmeisterschaft in Bassum bei Bremen.

Insgesamt qualifizierten sich 597 Schützen aus allen Teilen Deutschlands. Die maximale Ringzahl die erreicht werden kann, beträgt 300 Ringe. Der Start unserer Schützen war am Sonntag früh um 08.00 Uhr. Mit einem spärlichen Frühstück „to go“ aus der Hotelküche, fuhren sie zur Wettkampf-Halle und holten ihre dort verwahrten Wettkampf-Waffen ab. Die Waffenkontrolle hatten sie bereits am Vortage erledigt und so konnte die Wartezeit bis zum Starttermin ohne böse Überraschungen abgewartet werden. Denn so eine Waffenkontrolle ist bekanntlich nicht immer ohne Tücken.

Erst ganz kurz vor der Startzeit durften die zugewiesenen Stände eingenommen werden. Dabei wurde den Schützen sofort klar, dass hier alle vorhandenen Regeln sehr exakt überwacht wurden. Jede Kleinigkeit ist zu beachten, sonst erfolgt sofort die Disqualifizierung.
Um Punkt 08.00 Uhr ertönte das Startsignal. Jeder abgegebene Schuss wird auf großen Display-Wänden für die Zuschauer in der Halle übertragen und sorgte für anhaltendes Adrenalin pur.

Nach Ende der 45-minütigen Schießzeit waren unsere 3 Schützen schweißgebadet aber zufrieden:
Heinrich Tode schoss 299 Ringe (Serien: 100,99,100) und belegte den 67.Platz,
Bernd Stoll erreichte 289 Ringe (Serien: 96,97,96) und belegte den 559.Platz,
Hans-Hermann Buuck hatte 288 Ringe (Serien: 96,97,95) und belegte den 572.Platz.
In der Mannschaftswertung wurde der 177.Platz (von 215 Mannschaften) erreicht.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Schützen zu diesen Ergebnissen!

Deutsche Meisterschaft 2015: Hans-Hermann Buuck, Heinrich Tode, Bernd Stoll